Leseempfehlungen der KW 42 – 2016

In meiner Kategorie Leseempfehlungen möchte ich euch meine persönlichen Highlights der Woche an’s Herz legen. Innerhalb der Welt der Mama-, Papa- und Familienblogs ist es leicht, den Überblick zu verlieren. Aus diesem Grund möchte ich euch ab sofort jede Woche die Artikel vorstellen, die mich besonders berührt, mich nachdenklich gemacht oder überzeugt haben. Artikel, die mich auf einem der zahlreichen Social Media-Kanäle erreicht haben und für mich aus der Masse hervorgestochen sind.

Leseempfehlungen der KW 42

Die Welt ist halt nicht kunterbunt

Noch ne Muddi hat diese Woche über den gesellschaftlichen Farbenwahnsinn gebloggt. Hier geht’s zu: Pink stinks? Warum blau schlimmer ist als rosa…
Ein kleiner Vorgeschmack:

Rosa und pink haben es nicht leicht heutzutage. Man könnte sagen, dass diese Farben  ein echtes Imageproblem haben. Denn Eltern, die was auf sich halten, hassen diese Farben. Warum? Weil diese Farben für Schubladen stehen, in die man Mädchen stecken möchte. Pink und rosa suggerieren für viele Menschen Adjektive wie süß oder niedlich. Und das ist anscheinend schlecht. Babys und Kleinkinder sollten schon süß und niedlich sein, aber bitte nicht in rosa oder pink. Ich erkenne den Gedanken dahinter schon an und ich finde es mitunter auch doof, dass sich das Geschlecht in Form von Farben bereits in Stramplern manifestiert.

Wer dich mag, tut dir nicht weh

Ein beeindruckender und sehr starker Artikel kam diese Woche aus der Feder von Mama notes. Über den Umgang mit dem Geärgert Werden von unseren Töchtern. Hier geht’s zu: Ich glaub, der mag Dich! – Warum wir das unseren Töchtern nie sagen sollten, wenn sie geärgert werden.

Die Mütter erzählten mir dann recht schnell, dass der vielleicht einfach nur verknallt sei. Auch letztens bei unserer Familienfeier diese Diskussion. Ich nerve dann immer mit Erklärungsversuchen, warum ich das schrecklich und kontraproduktiv für beide Kinder finde. Und dass ich finde, dass es etwas über das Geschlechterrollenverständnis, über Liebe und Gewalt aussagt. Meistens komme ich mit meinen Erklärungsversuchen nicht weit. Deswegen muss ich das jetzt hier rauslassen. Bitteschön.

Bilder und Videos unter der Gürtellinie

Blogprinzessin hat sich dem anhaltenden Trend der Babyfotos und -videos angenommen, die in den sozialen Netzwerken munter geteilt werden und oft unter die Gürtellinie gehen. Hier geht’s zu: Ha ha ha – hast du DAS schon gesehen?

Da ist es (mit Verlaub) SCHEISSEGAL ob die Eltern, Verwandte oder wer auch immer das „witzige“ Posting zuerst ins Netz gestellt hat (ihr erinnert euch an den Jungen, welcher nach seinem Zahnarztbesuch nur Blödsinn redet weil er noch so benebelt ist von der Narkose? Auch so ein Beispiel)  sich irgendwie um die Würde der Kinder scheren. Das ist voll lustig. Haha wie witzig!

Traurige Kinderwünsche

Der Mann von Nordhessenmami hat einen traurigen Brief gefunden. Ich war nach dem Lesen sehr bestürzt und traurig – wie viele andere Leser auch. Hier entlang zu: Ein Brief für Dich.

Ich stelle mir vor, wie du vor diesem kleinen Stückchen Papier gesessen und dir überlegt hast, welchen Wunsch du aufschreiben könntest. Ich muss deine Sätze immer wieder lesen. Andere Kinder in deinem Alter wünschen sich vermutlich eine Puppe oder ein ferngesteuertes Auto. Aber du, du hast keinen materiellen Wunsch, du hast einen ganz besonderen Wunsch.

Welche Beiträge und Artikel haben euch diese Woche nachhaltig beeindruckt? Ich freue mich über eure Kommentare und Meinungen!
Eure Mrs. Ella

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Leave a Reply