Archive of ‘Blog’ category

[Blogparade] Meine Ziele und Wünsche für 2017

Die letzten Wochen hab ich so viele schöne Blogparaden entdeckt und konnte durch die fehlende Zeit einfach nicht teilnehmen. Das Studium ist vorbei, mein Referendariat beginnt erst im Februar und ich habe Zeit! Perfekt, um mit der ersten Blogparade auf meiner To Do-Liste loszulegen. Umso mehr freut es mich, dass Phinabelle ihre Blogparade Meine Ziele und Wünsche für 2017 nachträglich auf den 31.12.16 befristet hat, so dass ich noch nicht zu spät dran bin

Meine Wünsche und Ziele für 2017 (mehr …)

Kinder richtig bestrafen mit Auszeiten – Ein Kommentar #Pampers #Auszeiten #Shitstorm

Seit heute Nacht muss sich Pampers einem Shitstorm stellen: Mit ihrer Veröffentlichung des Artikels Kinder richtig bestrafen: Auszeiten (hier geht’s zum Artikel) hat sich der als liebevoll geltende Windelriese, dem das Wohl unserer Kinder am Herzen liegt, ein Eigentor geschossen. Kinder richtig bestrafen. Alleine der Titel hört sich an als sei da jemand in der Vergangenheit stecken geblieben und habe die letzten Jahre pädagogischer Forschung einfach mal verschlafen. Jeder hat schon einmal etwas von Auszeiten gehört. Was Pampers hier propagiert, entzieht sich jeglicher Realitätsgrundlage, wie man sich bereits denken kann.

Kinder richtig bestrafen Auszeiten Pampers (mehr …)

Ich find‘ das echt behindert!

Ich mag die Redewendung „etwas behindert finden“ überhaupt nicht und verwende sie überlicherweise auch nicht. An dieser Stelle passt sie dennoch als Wortspiel ganz gut, um meine Meinung zu untermalen, so dass ich darum bitte, mir diese Ausnahme zu verzeihen. Mein Mann hat mich diese Woche mit einem Thema überrascht, das mich nicht losgelassen hat.

Behindertenwerkstatt - Mit Behinderung arbeiten (mehr …)

Aufstand der Haushaltsgeräte oder: Unser Geschirrspüler hat uns auf dem Kieker

Heute mal zu später Stunde… Ich glaube, nach dem Beitrag haltet ihr mich alle für bekloppt oder völlig übermüdet, vielleicht auch beides, aber ich verstehe die Welt nicht mehr. Dass Waschmaschinen Socken fressen, ist ja bekannterweise nichts Neues. Unsere Waschmaschine sorgt aber Gott sei Dank stets dafür, dass die fehlende zweite Socke irgendwann wieder auftaucht. Doch hattet ihr so etwas schon mal mit eurem Geschirrspüler? Nicht mit Socken, sondern mit Besteck?

Geschirrspüler frisst Besteck (mehr …)

Adventskalender für Kleinkinder befüllen – 1 bis 2 Jahre

Letztes Jahr war Little Ella in der Adventszeit gerade einmal 7,5 Monate alt – für unseren Geschmack viel zu früh also, um ihr einen eigenen Adventskalender zu schenken. Dieses Jahr sieht das Ganze etwas anders aus. Unsere Kleine ist nicht nur ganz schön pfiffig, so dass wir Angst haben, unsere Kalender an sie abgeben zu müssen, sondern sie bekommt schon so viel mit, dass wir ihr im Dezember ihren ersten Adventskalender präsentieren werden. Eigentlich war für mich klar, dass ich ihr selbst einen Kalender befüllen würde.

Adventskalender für Kleinkinder befüllen (mehr …)

Es gibt viele gute Gründe für Zwiemilch – ach ja?

Zwiemilch. Kennt ihr das Wort? Vielleicht ja. Vielleicht geht es euch aber auch wie mir, die das Wort Zwiemilch erst vor ein paar Tagen kennengelernt hat. Um genau zu sein, habe ich es in einem Artikel auf dem Eltern-Blog gelesen. Es geht darin um die liebe, gute Milch. Zwiemilch bezeichnet nämlich die Tatsache, dass Mütter stillen und die Flasche mit Pre  geben. Eigentlich geht es also um so Mütter wie mich. Nur habe ich diesem Trend(?) eher unfreiwillig gefröhnt. Wer mehr darüber wissen möchte, kann sich mal unsere Stillgeschichte zu Gemüte führen.

gute Gründe für Zwiemilch (mehr …)

Kindsknopf verbindet – eine wunderbare Geschichte

Für Kindsknopf lasse ich meine Blogger-Abstinenz kurzzeitig hinter mir Es ist etwas ruhig geworden, das haben vielleicht ein paar von euch gemerkt. Ich beende gerade meine Masterarbeit und mein Studium und ihr könnt euch denken, wie viel Zeit da für meine Freizeit übrig bleibt. Aber manchmal ist es wichtig, Arbeit Arbeit sein zu lassen und sich von dem gerade Geschehenen mitreißen zu lassen. Es sind solche Situationen, in denen man gerührt ist. Geschichten, die berühren und einem bewusst manchen, dass soziale Medien nicht nur für Streitereien und Diskussionen stehen können, sondern auch für einen unfassbaren Zusammenhalt.

(mehr …)

Bin ich eine Öko-Mutti?

Wer kennt es nicht? Dieses Klischee der Öko-Mutti? Diese alternative Frau, die Birkenstock an den Füßen hat, ihr Kind im Tragetuch trägt und ihren Kindern Dinkel-Kekse in die Hand drückt, wenn es etwas zum Naschen sein soll. Die ihr Kind zunächst jahrelang stillt und es dann noch ohne Brei ernährt und in die Waldorfschule schickt, wo es lernt, seinen Namen zu tanzen. Die Frau, die auf Homöopathie schwört und Impfungen strikt ablehnt. Die Frau, deren Kinder am besten jahrelang mit in ihrem Bett schlafen und die ihre Kinder ganz natürlich zu Hause gebärte. Entschuldigt die Klischeereiterei, aber ich denke, jeder weiß, was ich meine.

Was bin ich davon?

Tragefoto (mehr …)

Ein Hoch auf den medizinischen Fortschritt: Meine Kindheit mit Rheuma

Kinderrheuma? So etwas gibt es?
Ich denke, jeder Rheumatiker kennt das: Diese Blicke, die von ungläubig zu mitleidig wechseln. Diese ständige Frage, ob das nicht diese Krankheit bei alten Menschen ist. Doch möchte ich Mitleid? Keineswegs. Und ich kann diese eine Frage, die immer wieder kommt, eigentlich gar nicht mehr hören.
Wir Erkrankten kämpfen alle jeden Tag. Wir kämpfen gegen Schmerzen. Wir kämpfen dagegen an, dass man es uns ansieht. Wir kämpfen tagtäglich dafür, ein annähernd normales Leben führen zu können. Es gibt Tage, an denen es uns besser gelingt als an anderen.

(mehr …)

1 2